English / Deutsch

Datenschutz

Datenschutzbestimmungen und Nutzungsvereinbarungen

Nachstehende Regelungen informieren Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Erhebung, die Nutzung und die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei Nutzung der Website der Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst. Die Berlin Biennale ist ein Geschäftsbereich des KUNST-WERKE BERLIN e. V.

KUNST-WERKE BERLIN e. V.
Telefon +49 (0)30 24 34 59 70
office@berlinbiennale.de

Ihre personenbezogenen Daten (z.B. E-Mail) werden von uns nur gemäß den Bestimmungen des deutschen und europäischen Datenschutzrechts verarbeitet. Daten sind dann personenbezogen, wenn sie eindeutig einer bestimmten natürlichen Person zugeordnet werden können. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden Sie der DGSVO, im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Wir weisen darauf hin, dass die internetbasierte Datenübertragung Sicherheitslücken aufweist, ein lückenloser Schutz vor Zugriffen durch Dritte somit unmöglich ist.

Social Plugins

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes Facebook verwendet, das von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, US („Facebook“) beziehungsweise Facebook Ireland Limited, Hanover Reach, 5-7 Hanover Quay, Dublin 2 Ireland, betrieben wird. Die Datenschutzrichtlinie von Facebook finden Sie hier. Die Plugins sind mit einem Facebook-Logo oder dem Zusatz „Soziales Plugin von Facebook“ beziehungsweise „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Facebook Plugins und deren Aussehen finden Sie hier.

Auch verwenden wir auf unserer Website sogenannte Social Plugins („Plugins“) von Instagram, das von der Instagram LLC., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, US („Instagram“) betrieben wird. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier. Die Plugins sind mit einem Instagram-Logo beispielsweise in Form einer „Instagram-Kamera“ gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Instagram Plugins und deren Aussehen finden Sie hier.

Mit diesen Social Plugins können Sie einzelne Inhalte mit Ihren Freund*innen in den jeweiligen sozialen Netzwerken teilen beziehungsweise diese Inhalte empfehlen.

Bei der Nutzung dieser Social Plugins wie beispielsweise dem Facebook Like-Button, dem Instagram Button oder Twitter können wie nachfolgend beschrieben von dem jeweiligen sozialen Netzwerk personenbezogene Daten erhoben werden.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, in welcher ein Social Plugin integriert ist, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook, Twitter und Instagram her. Der Inhalt des Plugins wird von den sozialen Netzwerken direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhalten die sozialen Netzwerke die Information, dass Ihr Browser mit Ihrer IP-Adresse/Geräte-ID die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie in dem sozialen Netzwerk aktuell eingeloggt oder überhaupt registriert sind.

Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an die Server der sozialen Netzwerke in die US übermittelt und dort gespeichert.

Sofern Sie gleichzeitig in dem jeweiligen sozialen Netzwerk eingeloggt sind, ordnet das soziale Netzwerk Ihren Seitenabruf automatisch Ihrem Profil zu. Auch wenn Sie die jeweiligen Social Plugins betätigen und beispielsweise Artikel und Inhalte empfehlen, kann das soziale Netzwerk diese Informationen Ihrem Profil zuordnen und beispielsweise in Ihrem Profil veröffentlichen und Freund*innen anzeigen.

Wenn Sie nicht wünschen, dass das soziale Netzwerk Ihren Besuch auf unseren Webseiten Ihrem jeweiligen Nutzer*innenkonto zuordnet, loggen Sie sich bei der Nutzung unseres digitalen Angebotes aus dem jeweiligen Netzwerk aus.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die im Zusammenhang mit den Social Plugins erhobenen Daten ausschließlich zwischen Ihrem Browser und dem Betreiber der sozialen Netzwerke ausgetauscht werden. Wir haben keinerlei Kenntnis vom Inhalt der erhobenen und überlassenen Daten. Vor diesem Hintergrund empfehlen wir Ihnen, die jeweils aktuellen Datenschutzhinweise der jeweiligen Betreibenden der sozialen Netzwerke (siehe oben) zu lesen.

Sie können das Laden der Facebook Plugins mit geeigneten Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern.

Um das Laden der Twitter Plugins und Instagram Plugins komplett zu verhindern, verweisen wir auf Add-Ons für Ihren Browser, wie beispielsweise mit dem Skript-Blocker „NoScript“.

Newsletter

Wir bieten Ihnen auf der Website der Berlin Biennale die Möglichkeit, den Berlin-Biennale-Newsletter sowie den Newsletter der KW Institute for Contemporary Art zu abonnieren. Der Versand der Newsletter erfolgt durch den Versanddienstleisters Newsletter2Go GmbH, Köpenicker Str. 126, 10179 Berlin. Nachdem Sie sich für unseren Newsletter registriert haben, wird Ihre E-Mailadresse an Newsletter2Go übermittelt.

Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre E-Mail-Adresse zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, dessen Datenschutzbestimmungen und weitere Informationen des Versanddienstleisters Sie hier einsehen können: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/. Die bei der Newslettereintragung erhobene E-Mail-Adresse wird nur an den Versanddienstleister Newsletter2Go weitergegeben – nicht an andere Dritte.

Mit den Newslettern informieren wir in regelmäßigen Abständen über das Programm und die Aktivitäten der Berlin Biennale und/oder der KW Institute for Contemporary Art. Um diese Mailings empfangen zu können, benötigen Sie eine gültige E-Mail-Adresse. Die von Ihnen eingetragene E-Mail-Adresse wird dahingehend überprüft, ob Sie tatsächlich der*die Inhaber*in der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber*in den Empfang des Mailings autorisiert hat. Dafür erhalten Sie nach Eintragen Ihrer E-Mail-Adresse in das Newsletter-Formular eine E-Mail an die angegebene Adresse mit der Bitte um Bestätigung. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Ihre E-Mail-Adresse wird bei Newsletterabmeldung und im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben gelöscht.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfänger*innen, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: press@berlinbiennale.de